Der Schutz der personenbezogenen Daten und Persönlichkeitsrechte unserer Vertragspartner ist uns ein großes Anliegen. Wir setzen alles daran, Daten zu schützen. Zu diesem Zweck setzen wir entsprechende Sicherheitssysteme ein und treffen Maßnahmen.
 
Wir ergreifen die technischen und organisatorischen Maßnahmen, damit die Rechte der betroffenen Personen nach der DSGVO (Information, Auskunft, Berichtigung und Löschung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch sowie automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall) innerhalb der gesetzlichen Fristen jederzeit erfüllt werden können.
 
Die Datenschutzbestimmungen sind Teil unserer vertraglichen Vereinbarungen.
 
1)
Personenbezogene Daten werden von uns für die Abwicklung der Verträge benötigt und für diese verwendet.
 
Wir möchten Vertragspartner unter Zuhilfenahme der uns zur Verfügung gestellten Daten laufend betreuen und über Neuerungen im Rechtsbereich informieren. Sollten diese die laufende Klientenbetreuung nicht wünschen, steht es ihnen selbstverständlich frei, dem persönlich, telefonisch (Tel.-Nr. 05522 / 39 573-0), per Fax (05522 / 39576) oder per E-Mail (office@kanzlei-bhp.at) ganz oder teilweise zu widersprechen.
 
Wir geben Personen auf Anfrage unentgeltlich Auskunft über sämtliche verarbeitete Daten. Über Aufforderung werden wir diese berichtigen, sperren oder löschen.
 
Die Kundendaten werden von uns an Dritte nicht weitergegeben, sofern dies nicht zur Vertragserfüllung notwendig ist. Die Empfänger werden von uns verpflichtet, den Datenschutz zu wahren und dafür Sorge zu tragen, dass Daten nicht missbräuchlich verwendet werden.
 
2)

Der von uns eingesetzte Server und die Datenbank entsprechen den modernen Sicherheitsanforderungen. Entsprechend der aktuellen technischen Möglichkeiten besteht bestmöglicher Schutz der Daten. Wir weisen aber darauf hin, dass ein vollständiger Schutz der Daten vor Missbrauch und Verlust nicht gewährleistet werden kann.